Weihnachtsgeschenk für Katzen: 10 Geschenkideen

Katzen gehören zur Familie und werden natürlich auch zu Weihnachten besonders verwöhnt, sei es mit leckerem Futter oder einem kleinen Geschenk.

Hast du schon eine Idee, was du deiner Katze zu Weihnachten schenken kannst? Wir haben ein paar interessante Anregungen für ein Weihnachtsgeschenk für deine Samtpfote.

1. All in One Kratzbaum

Besitzt deine Katze bis dato nur einen einfachen Kratzbaum, würde sie sicher über einen großen phantasievollen Kratzbaum freuen. An diesem kann sie nicht nur ihre Krallen schärfen, sondern sich auch in die integrierte Kuschelhöhle oder auf die Hängematte zurückziehen.

Am Kratzbaum lassen sich Stricke mit Federn, kleinen Bällen oder Kugeln befestigen, die den Spieltrieb fördern. Beim Jagen kann deine Katze von einer Plattform zur anderen springen. So ein großer Kratzbaum bietet sich insbesondere auch an, wenn mehrere Katzen im Haus sind.

2. Diverses Katzenspielzeug

Im Handel findest du eine große Auswahl an Katzenspielzeug, mit dem du deinen Liebling zu Weihnachten überraschen kannst. Activity Boxen machen nicht nur deiner Katze Spaß. Es macht Freude, der Katze beim Spielen zuzuschauen. Da eine Katze ihren Jagdtrieb bei Wohnungshaltung selten in vollem Umfang ausüben kann, schenke ihr doch einfach eine Futtersuchbox.

Diverse Intelligenzspiele animieren dein Tier zum Beispiel nach Futter zu suchen. Die Katze ist beschäftigt und erhält als Belohnung ein Leckerli.

3. Selbstreinigende Katzentoilette

Wer geruchsempfindlich ist, reinigt die Katzentoilette schon mehrmals am Tag. Wie wäre es mal mit einer selbstreinigenden Katzentoilette? Sie ist nicht nur eine Entlastung für den Besitzer, sondern bringt auch deiner Katze einen stetiges Frischegefühl.

Selbstreinigende Katzentoiletten sind mit Reinigungssensoren ausgestattet, die nach einer von dir gewählten Zeit, zum Beispiel nach 5, 10 oder 20 Minuten die Reinigung der Toilette automatisch auslösen.

Oft ist auch noch ein Gesundheitssensor verbaut, der die Anzahl der Toilettenbesuche deiner Katze zählt, so dass du sicher sein kannst, dass deine Katze die selbstreinigende Toilette angenommen hat. Die modernen Toiletten gibt es auch mit Haube, so dass sich deine Katze ungestört zurückzuziehen kann, um ihr Geschäft zu verrichten.

4. Katzenbürste zur Fellpflege

Katzen lieben Streicheleinheiten und ein reines Fell. Sie putzen sich mehrmals am Tag. Um dein Tier von überschüssigem Fell zu befreien, kannst du deiner Katze eine Bürste oder einen Noppenhandschuh schenken. Mit diesen Utensilien wird die Fellpflege zum Schnurrerlebnis. Regelmäßige Fellpflege fördert die Bindung zwischen Katze und Besitzer. Eine intensive Fellpflege ist nicht nur für Langhaarkatzen ein Genuss.

5. Hochwertiges Katzenshampoo

Natürlicherweise mögen Katzen kein Wasser. Wenn deine Samtpfote ein Draußengänger ist, kann es sein, dass sie nach einem wilden Abenteuer manchmal etwas verdreckt nach Hause kommt. Wenn du deine Katze daran gewöhnt hast, kannst du sie mit einem wohlriechenden hochwertigen Katzenshampoo waschen.

Du solltest sie allerdings nicht zu oft baden, da sonst die Schutzschicht des Katzenfells und der Haut zerstört wird. Fünf bis sechsmal im Jahr gelten als Richtlinie. Achte bei der Auswahl des Katzenshampoos auf die Qualität. Natürliche Inhaltsstoffe ohne Zusätze und Parfüm sind am besten geeignet.

Ein rückfettendes und hautschonendes Katzenshampoo verhilft deiner Katze zu einem gesunden und glänzenden Fell.

6. eine Hängematte zum Relaxen

Eine Katze verbringt zwölf bis sechszehn Stunden am Tag schlafend. Sie schläft nicht am Stück, sondern teilt sich ihren Tag in unterschiedliche Schlaf- und Wachzeiten ein.

Die Katze ist ein gemütliches Tier und kann seinen Besitzer durch die Ruhe, die sie ausstrahlt, gut entspannen. Katzen lieben warme Orte zum Schlafen. Am ehesten halten sie sich in der Nähe einer Heizung oder eines Ofens auf. Um deiner Katze einen kuschligen Schlaf zu bereiten, darf eine Heizungshängematte unter dem Weihnachtsbaum nicht fehlen.

Die Hängematten sind in der Regel mit einem kuschligem Teddyfell bezogen. Du kannst sie einfach über einen Bügel an die Heizung hängen. Hängematten gibt es für Katzen auch als stehende Variante, zumeist mit einem Holzgestell. Diese lassen sich an einem beliebigen Ort deiner Wahl aufstellen.

7. Kuschelbett oder eine neue Decke

Ab und an braucht deine Katze auch ein neues Kuschelbett, Körbchen oder eine Decke. Die Schlafstätten gibt es unter anderem auch im weihnachtlichen Design.

Katzen suchen sich ihre Schlafstätte oft selbst und sind natürlich dankbar, wenn sie von dir ein paar Anregungen bekommen. Möchtest du deine Katze mit einem neuen Kuschelbett oder Körbchen beglücken, achte darauf, dass der Einstieg nicht zu hoch ist und sich die neue Schlafstätte leicht reinigen lässt.

Katzen sind zwar sehr saubere Tiere, aber ab und an solltest du die Katzenutensilien auch reinigen. Waschbare Bezüge sind auf jeden Fall eine gute Voraussetzung, damit dein Tiger lange Freude an seinem Bettchen hat.

8. Sichere Transportbox oder Transportkorb

Auch Katzen müssen gelegentlich zum Tierarzt. Um sie sicher und bequem zu transportieren, eignet sich eine Transportbox aus Plastik mit einer beidseitig öffnenden Tür. Die Transportbox sind durch Schlitze belüftet und aufgrund ihres Materials gut zu reinigen.

Am besten packst du deiner Katze ihre Lieblingsdecke in die Box, so dass sie etwas Heimisches bei sich hat, wenn sie unterwegs ist. Ein Besuch beim Tierarzt bedeutet für die Katze oft Stress.

Alternativ zu Plastetransportboxen, bietet der Fachhandel auch Katzenkörbe an, die sich verschließen lassen.

9. Kuschelstunden mit dem Besitzer

Das Schönste, was du deinem Tier schenken kannst, sind gemeinsame Zeit und Kuschelstunden. Katzen lieben es, verwöhnt und gestreichelt zu werden. Dir tun diese Auszeiten ebenso gut wie deinem Haustier.

Gemeinsame Kuschelstunden fördern deine Entspannung und senken deine Blutdruck. Eine Katze zu halten, ist also sehr gesund.

10. Was du Katzen schenken kannst, die schon alles haben:

Futter und Leckerlis

Katzen mögen keine Experimente. Überlegst du deiner Katze zu Weihnachten Futter zu schenken, solltest du bei dem gewohnten Futter bleiben. Katzen sind in ihren Fressgewohnheiten sehr wählerisch und verschmähen einige Sorten Futter.

Um deine Katze zu verwöhnen, kannst du ihr verschiedenste Leckerlis als Geschenk verpacken. Sie eignen sich gut als Belohnung zwischendurch.

Katzen lassen sich zwar nicht erziehen wie Hunde, aber mit ein paar Leckelis kannst du auch einer Katze unerwünschtes oder unschönes Verhalten abtrainieren.

Wir wünschen dir und deiner Katze ein schönes und friedliches Weihnachtsfest mit vielen Überraschungen und Kuschelstunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1